Krawattenknoten.org

Gebe einfach Deinen Namen, den Namen und die Email Deines Freundes ein, um ihm Deine neue Krawatte zu zeigen..


Dein Name: 
Name Deines Freundes: 
Email Deines Freundes: 
erstellt von: krawatten, am 16.09.2010 13:03 , Clicks: 7800

Renaissance des Einstecktuches

Der Trend geht wieder zum Einstecktuch. Immer mehr Herren tragen das modische Ziertuch in ihrer Brusttasche. War das Einstecktuch in der Vergangenheit meist den festlichen Gelegenheiten in Kombination mit dunklem Anzug und weißem Oberhemd vorbehalten, sieht man es heute auch in der gepflegten Freizeitkleidung.
 
Ursprünglich diente das heutige Einstecktuch als Schnupftuch. Damit das Tuch immer schnell zur Hand war, steckte es griffbereit in der Brusttasche. Heute wird das Einstecktuch, das auch Pochette genannt wird, allerhöchstens dazu benutzt, im Notfall die Brillengläser zu säubern. Ansonsten hat das Einstecktuch lediglich einen Ziereffekt. Leider fristet das Einstecktuch in Bekleidungsratgebern noch ein Dasein am Rande oder wird gar gänzlich übergangen. Das ist allerdings nicht als richtig zu bezeichnen, komplettiert doch das Einstecktuch auch in der heutigen Zeit das Erscheinungsbild eines Mannes. Vor allem in den letzten beiden Jahren ist das Einstecktuch häufiger zu sehen und dieser Trend hält weiterhin an.
 
Prinzipiell gehört ein Einstecktuch zu Anzug, Sakko oder Blazer. Das ist auch dann der Fall, wenn oder gerade dann, der Binder nicht getragen wird. Es ist in dem Fall auch ohne Bedeutung, ob das Sakko mit einer lässigen Hose getragen wird. Denn das Einstecktuch passt auch zu der gerade im Trend liegenden Kombination aus tailliertem Sakko und Jeans.  

Zu feierlichen Anlässen oder als formelle Form zum Businessanzug ist ein weißes Leinentuch passend. Angefertigt werden die Einstecktücher aus Baumwolle, Seide oder aus feiner Mikrofaser. Zu Anzug und Blazer kann ein unifarbenes oder auch ein gemustertes Seidentuch getragen werden. Handelt es sich um ein kariertes Sakko, kommen in der Regel nur farbige Seidentücher oder Mikrofasertücher in Frage. 

Beim Kombinieren eines Einstecktuches sollte sich der Herr immer vor Augen halten, dass das Tuch um so weniger feierlich wirkt, je auffälliger die Farben und einprägsamer die Muster sind. Das Spektrum der Farben und Muster bei Einstecktüchern ist als ebenso groß wie die Auswahl an Stoffen für Hemden und Krawatten zu bezeichnen. Bei den unifarbenen Tüchern dominieren Töne wie Hellblau, Grasgrün, Pink, Violett, Feuerrot, Bordeaux oder Marine. Bei den Dessins geltend Paisley, Schottenkaros und Pünktchen als führend. Zudem werden auch Einstecktücher mit Blumenmuster und kleinen Motive gerne getragen. 
Was ist es nun, dass immer noch einige Herren zögern lässt, ein Einstecktuch zu tragen? Häufig liegt das an der fehlenden Sicherheit beim Kombinieren. Da wären die Fragen: Wie stimme ich am besten das Einstecktuch auf meine übrige Kleidung ab? Muss das Tuch zum Hemd passen oder doch eher zum Binder? Hat auch der Anzug einen Einfluss auf meine Wahl? Diese Fragen sind es, die es zu beantworten gilt. Eigentlich sind die Antworten gar nicht so schwer, und doch nicht leicht. Grundsätzlich gilt, dass das Einstecktuch zu allen anderen Elementen in der Kleidung passen muss. Hier zählen neben Anzug und Hemd auch Hosen, Strümpfe und Schuhe. 

Bei der Wahl der Garderobe ist die richtige Reihenfolge von groß nach klein. Je größer ein Kleidungsstück, desto maßgebender. Da das Einstecktuch als das kleinste Teil in der Komposition von Anzug, Oberhemd und Binder gilt, wird es zuletzt ausgewählt. Verdeutlichen wir dies am besten an einem Beispiel. Nehmen wir nun zunächst den Anzug. Hier im Beispiel wäre das ein Einreiher mit weißem Nadelstreifen. Nun kommt das Oberhemd. Dieses wählen wir in Hellblau. Passend dazu eine dunkelblaue Krawatte mit zarten weinroten Streifen. Die Strümpfe dazu sind in Dunkelblau gehalten,  dazu tragen wir schwarze Schuhe. Ein Einstecktuch, dass zu jedem einzelnen dieser Bestandteile passt, wäre beispielsweise das folgende. Ein Tuch aus weinroter Seide, mit Pünktchen in Dunkelblau. Das Blau der Pünktchen orientiert sich am Ton von Oberhemd, Krawatte und Strümpfen. Das Weinrot des Seidentuches wiederholt sich in den zarten weinroten Streifen der Krawatte. 

Modemutige Herren können das Einstecktuch auch auf die Strümpfe abstimmen. Das passt in solchen Fällen, wenn Sakko oder Blazer mit einer Hose in einer anderen Farbe kombiniert werden. Nehmen wir auch hier ein Beispiel zur Verdeutlichung. Wir wählen ein Leinensakko in Olivgrün, dazu tragen wir ein kariertes Hemd in Weiß und Pink. Als Krawatte in unserem Beispiel wählen wir einen gelben Binder mit Pünktchen in Rosa. Dazu sandfarbene Baumwollhosen und Strümpfe in Weinrot. Als Schuhe tragen wir Raulederschnürer in Braun. Bei diesem Beispiel käme nun ein unifarbenes Einstecktuch in Bordeaux in Frage. Da aber solch eine Kombination nicht ganz einfach ist, sollte dies vorrangig den Herren überlassen bleiben, die schon ein gewisses Geschick besitzen. In aller Regel wird beim Kombinieren eines Einstecktuches doch eher an das Oberhemd und hauptsächlich an die Krawatte gedacht. Das Einstecktuch wird daher in einem Ton ausgewählt, der sich auch im Binder wiederholt oder das Ziertuch wird in der Farbe des Binders ausgesucht.


Hier können Sie weiterlesen..

Krawattenschal
Krawatten für die Dame
Kleidung und Gewicht
Modisch oder klassisch?
Krawatten richtig kombinieren
nächster Blogartikel
Trends in der Herrenmode 2011 »



- Anzeige -

Perlenketten

Perlenketten auf Perlen-Perlenketten.de